Dringender Aufruf für Nonnen-Patenschaften!

Dalai Lama Isabel LenuckLiebe Freundinnen und Freunde,

viele von Ihnen wissen, dass mein Herz für Tibet schlägt. Ich war selbst lange Zeit in Tibets Hauptstadt Lhasa und studierte an der Tibet University. Auch bei den Tibetern im indischen Exil lebte und arbeitete ich. Mit Kleinkind und Laptop reiste ich 6 Monate in ein entlegenes buddhistisches Nonnenkloster nach Ladakh, um für meine Abschlussarbeit der Uni zu forschen. 

Nun bin ich hier in Hamburg, lebe mit Kindern und Kegel und versuche -aus der Ferne- “meine” Tibeter im indischen Exil und in Tibet zu unterstützen. Ich arbeite in der Flüchtlingshilfe des Tibetischen Zentrums Hamburg e.V.  daran, Patenschaften für Mönche und Nonnen zu gewinnen. Für deren Ausbildung, für eine sichere Zukunft – manchmal auch nur für das reine Überleben…

Gerade (12/2016) erreichen uns aus dem Nonnenkloster Mundgod in Süd- Indien erschreckende Nachrichten: Weiterlesen

Simplify Your Life -JETZT!

shopping-cart-3873_640Simplify Your Life -JETZT!

Viele Menschen möchten ihr Leben vereinfachen. Sie installieren sich allerlei Apps und versuchen, so viele Dinge wie möglich von anderen erledigen zu lassen. Dennoch fühlen sie sich wie gehetzt und scheinen Tag für Tag eine nicht enden wollende To-Do-Liste abzuarbeiten. Am Ende ihres Tages fühlen sie sich leer und erschöpft und fragen sich, womit sie eigentlich den ganzen Tag zugebracht haben. Wir verplempern unsere besten Jahre mit dem herbeischaffen von Kohle, die wir investieren um irgendwann (!) einmal ausruhen zu können und vergessen dabei oft, dass wir die Rechnung ohne Krankheit und Tod gemacht haben. Wie viele Menschen sterben, bevor sie ihre Rente überhaupt erreicht haben?

Lies weiter….

In 2 Schritten zu Wohlstand und Glück

fohlen-im-grasIn 2 Schritten zu Wohlstand und Glück

Mit geprüfter Buddha-Qualität in 2 Schritten zu Wohlstand und Glück. Wie soll das bitte gehen?

Hire and Fire, immer gehetzt und auf der Suche nach dem nächsten Job gleicht das Leben eines Freelancers manchmal dem eines wilden Tieres. Permanent in Lauerstellung. Permanent auf der Jagd nach Beute, auf der Suche nach dem nächsten Auftrag.

Dadurch entsteht viel Unruhe, Sorgen und anderes geistiges Leid. „Wie komme ich über den Monat?“ „Wovon zahle ich die nächste Rechnung?“ „Wo kann ich noch schieben?“ So sorgt man sich.

Selbst Schuld! Könnte man jetzt sagen. Hier geht’s zum ganzen Artikel…

Lotusbande und andere Mama- das war das Sommercamp 2016!

Lotusbande und andere Mama- das war das Sommercamp 2016!

Andere Mama„Da bist Du ja endlich!“ riefen sieben laute Kinderstimmen quer über das ganze Sommercamp-Gelände, als der ersehnte blaue Zentrums-Wagen die Auffahrt hochfuhr. Oh, wie sehr hatten sie gewartet! Endlich war die Kinderbande „Der bunte Lotus“ wieder komplett!

Dass sie überhaupt so lange aufeinander hatten warten müssen… Weiterlesen

Jetzt Gegenmittel aktivieren!

Gegenmittel kostbar-Zeit

Jetzt Gegenmittel aktivieren!

„Jammern und sich mies fühlen nützt nicht wirklich etwas. Handlen Sie lieber! Sie müssen von nun an die negativen Handlungen, die Sie begangen haben, durch Gegenkräfte wiedergutmachen. Seien Sie dabei zielstrebig und energisch, aber auch voller Güte sich selbst gegenüber. Eingefahrene Gewohnheiten lassen sich nicht über Nacht verändern. Der stete Tropfen höhlt den Stein!“

Auf dem task force-Plan der Gegenmittel steht: Weiterlesen

In kleinen Schlucken die Welt verändern…

Isabel Lenuck Gastbeitrag GrünkraftIn kleinen Schlucken die Welt verändern… Ich freue mich sehr, dass mein Gastbeitrag  über kleine Schritte und kleine Schlucke nun bei Netzwerk Grünkraft online gegangen ist.

Netzwerk Grünkraft ist eine Plattform für ein Nachhaltiges Leben. Warum „Grünkraft“? Weiterlesen

NEU im Internet!

Wir sind NEU im Internet!

SchSilke Schippmann Isabel Lenuck kostbarzeitaut Euch unser neues Video an, in dem wir über unsere “Achtsamkeits- und Entschleunigungskampagne 2016” berichten. Damit haben wir für unseren täglichen Input in Form von Videos, Hörbeiträgen und sonstigen Artikeln geprobt.

Silke Schippmann und ich hatten viel Spaß beim Üben und wir hoffen, Ihr habt ihn ebenso beim Anschauen 🙂

Über Dankbarkeit, Sattsein und Genügsamkeit als Quelle der Zufriedenheit

kostbar-zeit.de

Auf unserer neuen Seite kostbar-Zeit.de habe ich schon einige Artikel geschrieben. Zum Beispiel über Still werden in einer lärmenden Zeit.

Mein neuester Gastbeitrag handelt vom Sattsein, von Dankbarkeit und von der Genügsamkeit als Quelle des Glücks.

Vielleicht inspirieren diese Beiträge ja den einen oder die andere. Alle Artikel und noch viel mehr erscheinen im Rahmen unserer “Achtsamkeits- und Entschleunigungskampagne 2016”

Weiterführende Details findet Ihr hier:

Wir freuen uns, wenn wir Euch damit nützlich sein können. Und wie es in so vielen Supermärkten steht: Ist es schlecht, sagt es uns, ist es gut, sagt es weiter! 🙂

Danke für Euer Interesse und viele liebe Grüße

 

Isabel (mit Silke im Sinn)

Internet Glücklichsein Isabel lenuck

Warum uns das Internet davon abhält, glücklich zu sein…

Hält uns das Internet davon ab, glücklich zu sein? Wie ein Sack Flöhe hüpfen unsere Gedanken Tag für Tag durch den Kopf. Ununterbrochen, von morgens bis abends, selbst in der Nacht ist keine Ruhe. Dann träumen wir. Zusammenhangslos. Rasant. Fantastisch. Furchterregend. Dabei wissen wir weder, was wir als nächstes denken, noch wohin uns unsere Gedanken lenken.

Völlig unzusammenhängend taucht ein Gedanke nach dem anderen auf. Oft fällt es uns sehr schwer, konzentriert bei einer Sache zu bleiben. Alles scheint uns abzulenken, allem möchte man folgen.

Sind wir im Internet unterwegs, können wir diese Gedankensprünge des Geistes besonders gut beobachten. Wie ein Affe, der sich von Ast zu Ast schwingt, klicken wir uns von Link zu Link und wissen am Ende meist gar nicht mehr, was wir eigentlich gesucht haben und wie wir darauf gekommen sind. So geht es mir zumindest häufig. Das Jugendwort des Jahres 2015 lautet „Smombie“ und es beschreibt ziemlich treffend das, was ich an mir beobachte. Weiterlesen